top of page

Vereinbaren Sie jetzt ein kostenfreies Erstgespräch mit uns :

  • AutorenbildArmin Anton

Berliner Testament - immer eine gute Entscheidung?

Aktualisiert: 20. Okt. 2023

Das Berliner Testament wird oft teuer für die Erben.


Das Berliner Testament wird gerne von Ehepaaren gewählt, um sich im Alter gegenseitig abzusichern.

Das ist an sich eine gute Idee.

Der verbliebene Partner bekommt alle Vermögenswerte, die Kinder ggf. einen Pflichtteil, wenn so vereinbart.

Sind Vermögenswerte von über 800.000,- € im Spiel, wird es beim Tod der letzten Partei teuer für die Kinder.


Die gesetzliche Erbfolge kann in manchen Fällen Steuern sparen

Dadurch, dass sich die Ehepartner erstmal gegenseitig beerben, entfällt ein Freibetrag bei jedem Kind.

Vater und Mutter können je 400.000,- € steuerfrei an jedes Kind vererben.

Beerben sie sich erst gegenseitig, fällt der Freibetrag der zuerst verstorbenen Partei weg. Somit bleibt für jedes Kind nur je 400.000,- € Freibetrag.


Bleiben wir bei den 800.000,- € und der Erbe ist ein Einzelkind, wäre in der gesetzlichen Erbfolge der Übergang nahezu steuerfrei. Durch das Berliner Testament müssen 400.000,- € versteuert werden.


Rechtzeitige Planung kann Steuern sparen, z.B. durch Schenkung.

Sprechen Sie mit uns gerne zu diesem Thema.




183 Ansichten

Comments


bottom of page